Termine 2017

siehe Hauptseite

Termine 2018

siehe Hauptseite

Heimatbund OM

Stadt CLP

Aktuelles

Cloppenburger Cityfest 2017

3 Tage Cityfest  – Donnerstag 28. – Samstag  30. September 2017


Beim 40. Cityfest der Stadt Cloppenburg hatte der Heimatverein wieder seinen Stammplatz vor der Commerzbank aufgebaut. Unter dem Zelt für die abendliche Unterhaltung des benachbarten Standbetreibers, seit ebenfalls 40 Jahren die Familie von Hammel, waren wir sehr gut aufgehoben und trotzten somit den teilweise sehr widrigen Wetterverhältnissen. Die diesjährige Teilnahme stand unter dem Motto Heilkräuter der Heimat. In Zusammenarbeit mit der Bio-Baumschule Alois Pöhler aus Höltinghausen und der Staudengärtnerei Jutta Tellmann aus Grönheim wurden heimische Kräuter, Stauden und Bäume mit ihren Wirkungen vorgestellt. Darunter waren auch Heilkräuter, die in fast jedem Garten stehen und solche nicht erkannt werden. Die Staudenfrau „Jutta Tellmann“ hatte ein umfangreiches Angebot aus ihrer Kräuterecke mitgebracht und konnte über die den Pflanzen zugeordneten Heilwirkungen Auskunft geben. Neben den bekannten Küchenkräuter wie Schnittlauch, Estragon und Rosmarin, hatte sie aber auch so extravagante Pflanzen wir Löwenzahn und Giersch mitgebracht. Dass auch die als „Unkräuter“ verschriehenen Pflanzen eine gesundheitliche Wirkung entfalten können zeigt als bestes Beispiel hierfür die Quecke: Im Frühjahr oder Herbst werden die Wurzeln dieses Süßgrases geerntet und beugen dann bei Entzündungen von Magenschleimhaut und Darm vor. Daneben wird ihr die Heilwirkung bei Stoffwechsel- und Kreislaufstörungen zugeschrieben und soll außerdem noch harntreibend sein und die Nieren stärken. Also bei dem nächsten Gang durch die Beete nicht entfernen sondern die natürlichen Wirkstoffe der Pflanzen nutzten.


Von der Baumschule Alois Pöhler wurden die größeren Pflanzen  als Sträucher und angesichts der Standgröße nur kleine Bäume gezeigt, deren Früchte für die gesunde Ernährung und Heilung förderlich sein sollen. Dabei wurden nicht nur reines Obstgehölz sondern auch andere Sträucher des Gartens gezeigt, denen größere und kleine Heilkräfte nachgesagt werden.


In dem Bestand waren neben Quitte, Zierapfel, Ginkgo auch eine Kornelkirsche vertreten, deren Blätter, Blüten, Früchte, Knospen für die Heilkunde genutzt werden können. Sie sollen helfen bei Durchfall, Krampfadern, Magendarmbeschwerden, Nierensteine, Ruhr, Wunden. Selbst Hildegard von Bingen empfahl die Pflanze wegen ihrer heilsamen Wirkung in Form von Bädern gegen Gicht und den Verzehr der Früchte bei Magenproblemen. Ihre zusammenziehenden, entzündungshemmenden und stopfenden Eigenschaften, können auch bei Durchfall gute Dienste leisten. Bei dem diesjährigen Preisrätsel mussten Heilkräuter und Heilpflanzen der freien Natur erraten werden und die Namen den Bildern zugeordnet werden. Vielen waren zumindest 4 der Heilkräuter gut bekannt, während sich viele bei Ringelblumen und Johanniskraut schwerer taten.  Unter den vielen eingesammelten Lösungen hatten dann auch fast alle die richtigen Lösungen notiert. Die Auslosung der Gewinner erfolgt vor der Mitgliederversammlung unter notarieller Aufsicht.  


Der traditionelle Bummellaternenumzug des Heimatvereins Cloppenburg fand wieder am „Familien“-Freitag um 19.00 Uhr in der Innenstadt, statt. Aufgrund des Citycross Querfeldeinrennens im Stadtpark trafen sich die Kinder mit ihren Begleitern ab am Stadtpark vor dem Gebäude des Amtsgerichtes Dort erhielten sie ein süßes Kuchenherz, das in diesem Jahr wieder von der Konditorei Frerker gebacken wurde.
Angeführt von der Jugendfeuerwehr mit Fackeln, bewegte sich der Zug durch Burgstraße, Osterstraße, Mühlenstraße, Beckermann-Kurve dem Rathaus entgegen. Begleitet wurde der Zug musikalisch von dem Feuerwehrkapelle Cloppenburg. Im Eingangsbereich des Rathauses begrüßten gegen 19.30 Uhr der Vorsitzende des Heimatvereins, Bernd Tabeling und Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese die Teilnehmer. Dort wartete der Chorleiter Karsten Klinker schon mit der Kinderschola von St. Andreas und dem Kinderchor Emstekerfeld auf einer kleinen Bühne. Mit Ehrgeiz und Freude trugen die Kinder Lieder vor und sangen auch gemeinsam mit den Laternenkindern.  Zum Abschluss verzaubert Heinz Osterbrink die Kinder noch mit einer kleinen Episode mit Peter, der dann auch noch einige Süßigkeiten für die Kinder an die Verteiler zauberte.


In diesem Jahr konnte unser “freier Mitarbeiter“ und ehemaliges Vorstandsmitglied Leon Pawlowski mit seiner Drehorgel neue Liedstücke präsentieren und zeigte allen Besuchern, was er „so auf dem Kasten „hatte. Ausgestattet mit neuen Liedern unterhielt Leon mit der vereinseigenen Drehorgel nicht nur am Stand, sondern auch in der Fußgängerzone das Publikum und machte damit den Heimatverein Cloppenburg weiter bekannt. Sie war auch Anziehungspunkt für Politiker und Presse, die sich über die Funktionsweise und das Repertoire der Orgel informierten.


Die an den Stellwänden aufgehängten Fotos waren Auszüge aus dem Fundus des Vereines von den Veranstaltungen des letzten Jahres. Die vom Heimatverein organisierten und durchgeführten Veranstaltungen wurden so wieder in Erinnerung gebracht. Bei einigen der Standbesucher kam dann dieser Ach-ja- Effekt und die Erinnerungen an ein paar schöne Stunden mit dem Heimatverein.