Aktuelles

Heimatverein lädt zur Mitgliederversammlung ein!

Es ist wieder Zeit für die jährliche Mitgliederversammlung, zu der wir Sie wieder einladen möchten. In diesem Jahr wollen wir am

Freitag, den 10. Februar 2023  um  18.30 Uhr

im Traditionshaus Taphorn diese mit einem Kohlessen in traditionelle Form durchführen.
Die Einladung wird in den nächsten Tagen mit der Tagesordnung versandt. Ihr könnt euch aber schon jetzt anmelden und auch Anträge übersenden:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neuer Kooperationspartner: 

NABU OG Cloppenburg

Unser Büro im KRAPP-Haus wird jetzt auch durch die Ortsgruppe des NABU an jedem 3. Dienstag im Monat genutzt. Neben allgemeinen Gesprächen sollen auch Filme und Bilder gezeigt werden sowie Projekte und Initiativen angestoßen werden. 

Der allgemeine Informationsaustausch wird dadurch an eine Adresse gebunden und weiter verbessert und ergänzt das Angebot des Heimatvereins. Sicherlich werden wir auch gemeinsame Aktionen vorbereiten. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Das aktuelle Programm wird im Schaufenster -Sevelter Str. 4 - ausgehängt. Es gibt zu den Öffnungszeiten auch INFO-Material.

Der Abriss ist vom Tisch !

Das Niedersächsische Landesamt für Denkmalschutz will die Halle als "bauliches Denkmal" einstufen. Somit bliebt uns die Halle im Aussehen erhalten.

Offener Brief zur Erhaltung der Münsterlandhalle

Wie in den letzten Wochen in den Medien zu lesen war, befindet sich die Münsterlandhalle in Cloppenburg in keinem guten Zustand. Angesichts der Überlegungen der Stadt, was mit der Halle geschehen soll, haben wir vom Heimatverein folgenden offenen Brief an den Bürgermeister und die Fraktionen raus geschickt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem offenen Brief möchten wir Sie als politische Entscheider dazu bewegen, sich für den Erhalt und die fachgerechte Sanierung der Münsterlandhalle einzusetzen!

Diese Bitte ist nicht allein eine Herzensangelegenheit des Heimatvereines, sondern der Wunsch vieler, vieler Mitbürger aus Cloppenburg.

Unsere "Münsterlandhalle" hat nicht nur "Geschichte erlebt" (Prof. Meiners), sondern geradezu Geschichte gemacht. Wir sollten alles unternehmen, um dieses historisch erhaltenswerte Gebäude zu konservieren, und damit auch Verbundenheit und Identität unserer Stadt zu fördern.

Mag die Halle auch von außen eher "unscheinbar" (Ludwig Middendorf) wirken, so ist sie doch in Konstruktion und Nutzung etwas Außergewöhnliches und Besonderes! (Noch) Nicht denkmalsgeschützt, aber durchaus "denkmalswürdig" (Dr. Wiese). Die Konstruktion als Holzständerwerk ist dabei ebenso typisch wie das Setzen auf handwerklich Bewährtes.

Die vielfältige Nutzung ausgehend vom agrarischen Handel als Auktionshalle, als Messestandort, für Viehausstellungen, als Ausstellungs- oder Schulungsraum, die Funktionshalle für Aufmärsche, Wahlkämpfe und Proteste sind ebenso im Gedächtnis unserer Stadt verankert wie die Konzerte, Betriebsfeiern, Messen oder Abiturfeiern.

Einer Stadt mit Freilichtmuseum steht es, nach unserer Auffassung, nicht gut an, eines der wenigen historischen Gebäude aus Kostengründen abzureißen!

Lassen Sie nichts unversucht, den historischen Kern unseres Marktplatzes zu erhalten!

 HEIMATverein Cloppenburg e.V.

Unterschrieben haben den Brief zusätzlich der Heimatbund Oldenburger Münsterland und die Oldenburgische Landschaft.

Jahresprogramm 2023

Das Jahresprogramm 2023 haben wir aufgestellt, und im Mitteilungsheft veröffentlicht.

Wir hoffen, daß wir alle Veranstaltungen so wie geplant druchführen können. Sollten es zu Veränderungen kommen, werden wir hier und in anderen Medien (z.B. per e-mail, Zeitungen) dieses mitteilen. 

In diesem Sinne bleibt gesund und uns treu!

Blühwiesen in der Stadt Cloppenburg

Die Stadt Cloppenburg will mit der Kampagne  "Dein Grüner Daumen für Cloppenburg" Personen, Vereine u.a. animieren, Blühwiesen anzulegen.

"Als Heimatverein stand für uns schnell fest, dass wir eine Grünpatenschaft übernehmen. So leisten wir als Team nicht nur etwas für den Artenschutz vor Ort, sondern haben auch bei der Bewirtschaftung gemeinsam Spaß," so unser Vorsitzender Bernd Tabeling.

Nachdem vom Bauhof der Stadt Cloppenburg das Gelände am Lokschuppen gefräst wurde, haben wir mit vereinten Kräften eingesät und mit einem Minitraktor alle glatt gewalzt. Jetzt warten wir auf Regen, Sonne und die ersten aufgehenden Samen.

20.06.2021

Nach dem Regen der vergangenen Nacht läßt sich ein grüner Schimmer über dem Felde erahnen, Sonnenblumen können auch schon gekeimt sein. Wir haben das Feld weiter im Auge.

04.07.2021

Das Feld wird grüner, Sonnenblumen sind schon ca. 20 cm hoch. Bei diesem Wetter mit Regen und Sonne könnte es was werden.

Tafel 23 - Königsapotheke
Vorstand Heimatverein, Frau Peus, Dr. Wiese, Universität Vechta, Foto: E.Allbrecht
Beteiligte am Projekt: Vorstand Heimatverein, Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese, Frau Peuss ,Universität Vechta; Foto: Eckhard Albrecht

Tafel 23 - Königs-Apotheke

Der Heimatverein hat seit 1984 Hinweistafeln im Gebiet der Stadt Cloppenburg aufgestellt, um die Geschichte alter Bauwerke oder aber auch besonderer Personen lebendig zu erhalten. 

Üblicherweise wurden diese Tafeln als Eröffnung des jeweiligen City-Festes in der Stadt aufgestellt oder aufgehängt.

Nach langer Pause wurde jetzt die 23. Tafel angebracht, und damit auf die Geschichte der Königs-Apotheke und deren Gründer und Eigentümer aufmerksam zu machen.

Gleichzeitig wurde ein modernes Design gewählt und die Tafel mit QR-Codes ausgestattet. Sie weisen auf die Homepage des Vereins und auf die Seite mit den Hinweistafel. Erstmalig wurde auch ein Verweis auf die neue Seite der  KulTour Cloppenburg, ein Projekt der UNI Vechta beim Science Shop Vechta/Cloppenburg aufgedruckt.

Hier der Link auf die WebSite:

Bernd Tabeling erhält "Silbernen Löffel"

Für seine jahrelangen Verdienste um den Heimatverein Cloppenburg wurde Bernd Tabeling am 11.Januar 2020 beim Neujahrsempfang der Stadt Cloppenburg vor über 200 Gästen mit dem „Silbernen Löffel“ der Stadt ausgezeichnet.

Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese hielt die Laudatio zur Verleihung der Ehrengabe, die seit 1997 vergeben wird, um Persönlichkeiten hervorzuheben, die sich in besonderem Maße um die Stadt Cloppenburg verdient gemacht haben. Es war die 14.Verleihung.

Cloppenburgs Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese (links) gratuliert Bernd Tabeling. Foto: Andreas Heidkamp

„Der Heimatverein ist eine feste Größe im Vereinsleben unserer Stadt und trägt mit vielen äußerst beliebten Veranstaltungen zu einem aktiven Vereins- und Stadtleben bei.
Bernd Tabeling ist es in ganz besonderem Maße gelungen, durch sein langjähriges und außergewöhnliches Wirken den Ruf der Stadt Cloppenburg positiv zu gestalten. Seine herausragenden Verdienste für den Heimatverein fordern sowohl Respekt als auch Anerkennung“, betonte der Bürgermeister.

Bernd Tabeling ist gebürtiger Barßeler und lebt seit 1978 in Cloppenburg. Seit 1998 ist er im Vorstand des Heimatvereins tätig und steht dem Verein seit 2013 als Vorsitzender vor.

Das Gemeinschaftsleben und das Miteinander liegen ihm besonders am Herzen und dabei speziell auch Mitglieder, die mit anpacken.

Als Festredner des Neujahrsempfangs sprach Moritz Freiherr Knigge zum Thema „Wertschätzung im Alltag, mehr Miteinander und das Gefühl, wenn aus Gemeinschaft Heimat wird“. Durchdacht, praktisch und humorvoll gab der Nachfahre des berühmten Adolph Freiherr Knigge mit Witz und Charme Impulse für das bessere Miteinander.

Fester Bestandteil des Neujahrsempfangs ist die musikalische Begleitung durch das Blechbläserensemble der Kreismusikschule Cloppenburg unter der Leitung von Jan-Eric Bredehorst.